Skip to main content

„Als Mariana kam, hat meine Mutter direkt gestrahlt“


Kundenstimme

Zu Besuch bei Familie V. im Regionalverband

In diesem Haushalt wohnen zwei Damen, die Wert auf ein gepflegtes Äußeres, hübsch angerichtetes Essen und die Familie legen. Dass bei Mariana N. (35) und Brigitte V. (84) die Chemie mehr als stimmt, liegt bei jedem Blick in der Luft, den sich die beiden zuwerfen. „Mariana hat mir deutlich gezeigt, dass eine Betreuungskraft nicht unbedingt jahrelange Erfahrung haben muss, um für meine Mama genau die richtige Hilfe zu sein“, sagt Tochter Andrea im Gespräch. Sie lebt eigentlich in Bayern, besucht ihre Mutter aber mehrmals im Jahr zu Hause. Und ist froh, ihre Mutter durch die Angestellte von Pflege24 jetzt sehr gut versorgt zu wissen.

Familie V.
Nicht nur optisch ein perfektes Team: Brigitte V., Tochter Andrea und Mariana N. (v.l.)

„Im September 2022 kamen wir an einen Punkt, an dem ich und meine Schwester entscheiden mussten: So kann es nicht weitergehen!“, erzählt sie. Man habe es dann zunächst mit verschiedenen Möglichkeiten der privaten Betreuung versucht. „Leider bot sich über die Monate keine langfristige Lösung – was natürlich aufgrund der Demenz meiner Mutter sehr unglücklich ist.“ Es sei deshalb ihr großer Wunsch gewesen, jemanden dauerhaft im saarländischen Haushalt zu wissen, der auch mit der Erkrankung umzugehen weiß und Gesagtes nicht immer gleich persönlich nimmt.

Schnelle Hilfe kam aus Saarbrücken

Der Kontakt zu Pflege24 entstand über einen Flyer, den die Schwester bei ihrem Arzt in die Hände bekam. Andrea erinnert sich: „Ich habe mich dann im Internet näher informiert und wurde auch zügig zurückgerufen. Wir haben lange überlegt. Aber Herr Hofmann hat uns letztlich von seinem Konzept überzeugt.“ Pflege24 beschäftigt als einziges Unternehmen in seiner Branche die Betreuungskräfte selbst, die auch Pflegetätigkeiten in den privaten Haushalten übernehmen können. Doch das ist bei Brigitte V. noch gar nicht notwendig. „Körperpflege und viele tägliche Handgriffe kann meine Mutter noch selbst erledigen. Doch sie denkt aufgrund ihrer Krankheit nicht daran, regelmäßig zu essen und zu trinken.“ Daran wird sie nun von ihrer neuen Mitbewohnerin nicht nur erinnert, sondern auch liebevoll umsorgt. „Mariana versteht es so gut, meiner Mutter die Mahlzeiten genau so anzurichten, wie sie es liebt. Dann funktioniert das mit dem ausreichenden Essen von ganz allein“, lacht die Tochter, die in der Summe sehr froh ist über ihre Entscheidung.

Glück auf beiden Seiten: Auch Betreuungskraft Mariana N. fühlt sich sehr wohl in ihrer neuen Wirkungsstätte

Die Rumänin trat ihre Arbeit für Pflege24 im April dieses Jahres als Urlaubsvertretung in einer anderen Familie an – und wurde dann gleich darauf im Hause V. als dauerhafte Hilfe im Haushalt vorgestellt. „Ich kam an meinem Geburtstag hierher und habe direkt gemerkt, dass das ein wunderbares Geburtstagsgeschenk ist“, scherzt die 35-Jährige, die für ihren elfjährigen Sohn die Arbeit in Deutschland angenommen hat. „Ich fühle mich hier wie zu Hause. Und wurde sehr lieb aufgenommen. Brigitte ist für mich fast wie meine Oma, um die ich mich kümmere.“ Mit ihrem Sohn, der die nächsten Jahre bei ihrer Mutter in Rumänien leben wird, kann sie jeden Tag telefonieren. „Natürlich vermisse ich ihn. Aber ich möchte ihm ein sehr gutes Leben ermöglichen. Und das kann ich jetzt.“

Im Alltag verbringen die beiden Damen gerne Stunden bei gemeinsamen Spaziergängen, wenn das Wetter es zulässt. Noch ist Brigitte V. sehr mobil, arbeitet auch im Garten mit. Dass Mariana für sie die richtige Mitbewohnerin sein wird, hat sie bei ihrer ersten Begegnung gespürt. „Die zuerst ausgewählte Kraft war leider ein Fehlgriff. Sie hat nicht zu mir gepasst“, erinnert sich die Seniorin. Dass Mariana sie nach zwei Tagen ersetzen konnte, sei großes Glück gewesen. „Eigentlich hatten wir ein langes Vorgespräch darüber, wie die Pflegekraft sein soll, die zu meiner Mutter kommt. Aber es passte bei der ersten Auswahl einfach nicht alles. Es läuft leider nicht immer so, wie man sich das vielleicht vorstellt.“ Bei Mariana, da ist sich Tochter Andrea nun aber sicher, ist ihre Mutter in sehr guten Händen. Die ganze Familie, die sehr eng zusammenhält, habe sie gleich begeistert aufgenommen.

Dauerhafte Hilfe und angenehme Gesellschaft im Alltag

Für Brigitte V., die ihr Leben lang geschäftstätig war und viel gearbeitet hat, ist der Schritt in die Rente ein deutlicher Umbruch gewesen. Dazu die Demenzerkrankung, die den Alltag auf ihre Weise belastet. „Manchmal bin ich schon sauer auf mein Alter“, sagt die 84-Jährige.

Eine Routine im Alltag: das gemeinsame Kochen.

Umso mehr freut sie sich über ihre neue Haushaltskraft, die hoffentlich noch viele Jahre bei ihr verbringen kann. Mariana N. lernt im Gespräch mit ihr immer besser Deutsch. Die Familienmitglieder verständigen sich auf Englisch sehr gut mit der Rumänin oder nutzen einen Übersetzer am Smartphone. Tochter Andrea freut sich immer über neue Nachrichten, wenn sie zurück in Bayern bei ihrer eigenen Familie ist: „Mariana schickt mir immer Fotos und hält mich über die Tage meiner Mutter auf dem Laufenden. Das freut mich sehr.“ Und scherzhaft fügt sie hinzu: „Wenn ich mal alt bin, kann Mariana bei mir direkt weitermachen mit ihrer liebevollen Fürsorge.“

Weitere Kundenstimmen:


Irgendwann ging es einfach nicht mehr allein
Was wir schon gelacht haben!
So lange wir den Cristian haben, ist alles gut.
„Als Mariana kam, hat meine Mutter direkt gestrahlt“
Mirela kam, sah und siegte – bei uns allen
Eine Pflegerin muss so sein wie die Gaby