0681/4109 9020 info@pflege24.expert

Es sind Vorfälle wie dieser, die uns als Anbieter häuslicher 24-Stunden-Pflege immer besonders erschüttern. Am letzten Samstag bedrohte ein Feuer die beiden bettlägerigen Bewohner eines Hauses in Saarlouis-Neuforweiler. Sie konnten dank aufmerksamer Passanten gerettet werden. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Saarbrücken in dem Fall: Die polnische Pflegekraft der beiden hilfsbedürftigen Senioren steht im Verdacht, das Feuer absichtlich gelegt zu haben.

So lange die Ermittlungen andauern, steht hinter den Gründen für diesen Vorfall ein großes Fragezeichen. Doch eine private Pflegekraft, die an ihrer Wirkungsstätte kriminell handelt, wäre kein Einzelfall. Regelmäßig kommt es in deutschen Pflege-Haushalten zu Diebstählen, Misshandlungen, Verletzungen der Aufsichtspflicht. Das Problem: Bei den vielen osteuropäischen Pfleger/innen, die illegal in Deutschland arbeiten, schaut einfach niemand hin. So fällt nicht auf, wenn Konflikte entstehen, die Pfleger/innen überlastet sind oder ungeeignet für ihre Aufgabe. Es ist gängige Praxis bei Vermittlungsagenturen, alle 2-3 Monate eine neue Pflegekraft einzusetzen. Durch den ständigen Wechsel erhöht sich das Risiko für den Pflegebedürftigen dramatisch.

Wir sehen uns deshalb ganz besonders in unserem Grundsatz bestätigt, osteuropäische Pflegekräfte als Angestellte dauerhaft in Deutschland einzusetzen. Schon vor ihrem Einsatz prüfen wir die Bewerber/innen auf Herz und Nieren, checken die persönliche Historie und psychologische Auffälligkeiten (Alkohol- und Drogenkonsum, Vorstrafen, etc.). Neben einem polizeilichen Führungszeugnis aus ihrem Heimatland verlangen wir von unseren angestellten Pflegepersonen ein ärztliches Attest. Alle Daten zur Sozialversicherung werden in Deutschland erfasst und stünden im Ernstfall zur Verfügung, falls eine Pflegekraft sich etwas zuschulden kommen ließe. Eine Situation, zu der es bei unseren Angestellten glücklicherweise noch nie gekommen ist. Das liegt auch an unserer intensiven Bestandskundenbetreuung.

Img 4647

Ihre Ansprechpartnerin Diana Hofmann kümmert sich um sämtliche Anliegen in Verbindung mit den eingesetzten Pfleger/innen. Sie koordiniert ihre Vertretungen im wohlverdienten Jahresurlaub, vermittelt bei Absprachen und organisiert Ersatz, falls die Chemie zwischen Pfleger/in und betreuter Person nicht stimmen sollte.

Wir sehen die häusliche Pflege als eine Aufgabe, bei der ein gutes Vertrauensverhältnis unbedingt gegeben sein muss. Sie legen Ihre Gesundheit oder die eines Familienangehörigen in unsere Hände! Wir sorgen für verlässliches Pflegepersonal!

Ihr Team von Pflege24.expert

Lesen Sie hier, wie wir in der aktuellen Situation für zusätzlichen Schutz unserer Pflegebedürftigen sorgen: Alle Pflegekräfte werden vor ihrem Einsatz auf Corona getestet.