0681/4109 9020 info@pflege24.expert

Pflege24.expert spendet 500 Euro an das Drogenhilfezentrum Saarbrücken

In der 24 Stunden Pflege machen wir die Erfahrung, dass Pflegebedürftigkeit nichts mit der sozialen Herkunft zu tun hat. Es sind das Alter, Krankheiten und Schicksale, die der Bewältigung des Alltags plötzlich im Wege stehen. Betroffene sind auf Pflegekräfte angewiesen, die 24 Stunden Hilfe leisten, um das Leben angenehmer zu gestalten.

Ähnlich geht es den Klienten von Sven Schäfer, der seit Juli 2020 als Geschäftsführer der Drogenhilfe Saarbrücken vorsteht. Er kümmert sich mit seinem engagierten Team in mehreren psychosozialen Beratungsstellen und dem Drogenhilfezentrum (DHZ) um Suchtkranke. Er sagt: „Die Menschen denken vielfach: Drogenabhängige, das sind die Aussteiger, die im Leben nichts erreicht haben. Wir haben von der Intensivkrankenschwester bis zum Professorensohn alles vertreten. Auch Menschen, die voll im Berufsleben standen und nun mittellos sind. Die Suchtproblematik kann jeden treffen.“

Unser 24 Std. Pflegedienst unterstützt die Arbeit von Sven Schäfer und seinem Team in diesem Jahr deshalb gerne mit einem Betrag von 500 Euro für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Von dem Geld können Dinge des täglichen Bedarfs finanziert werden, die unter einer Sucht oft aus den Augen geraten: Lebensmittel, Kleidung, Behördenangelegenheiten. Gerade in einem schweren Jahr wie 2020, dass von der Corona-Problematik gezeichnet ist, geht es den ohnehin Schwachen oft noch schlechter.

 

Besonderem Bedarf an 24h Hilfe werden unsere Pflegekräfte gerecht

24 Stunden Betreuung ist eine intensive Angelegenheit. Unsere Pfleger/innen übernehmen bei der 24 Std Altenpflege viele Tätigkeiten im Haushalt und der persönlichen Versorgung. Wenn Suchtkranke 24 Std. Pflege benötigen, stellen sich einige Bedingungen noch einmal anders dar. Eventuell müssen die Pflegekräfte mit unangemessenen Reaktionen rechnen oder sich im Notfall entsprechend verhalten. Unser Pflegepersonal im Saarland und den angrenzenden Bundesländern ist deshalb geschult in Erster Hilfe und wird auf jeden Betreuungsfall individuell vorbereitet.

 

Sozialfürsorgepflege24: Unser Programm für Empfänger von Sozialleistungen

Tritt bei Ihnen ein Pflegefall ein, dessen 24h Betreuung nicht aus eigener Kraft finanziert werden kann, ist ein Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrem Sozialamt eine Möglichkeit. Nach Prüfung Ihrer Vermögensverhältnisse entscheidet die Behörde, ob sie die Kosten für Ihre 24 Std. Pflege zu Hause übernimmt. Bisher haben wir sehr gute Erfahrungen in der Kooperation mit Sozialämtern gemacht und stellen für Ihren Antrag gerne alle notwendigen Unterlagen zu unseren Pflegeleistungen zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an, wenn wir Sie zu unserem Programm Sozialfürsorgepflege24 beraten können! Einen Überblick zu unseren Serviceleistungen erhalten Sie im Pflegekostenrechner.

 

Folgen Sie auch gern dem Beispiel von Pflege24.expert und unterstützen Sie das DHZ Saarbrücken. Kontakt: Sven Schäfer, 0681-938180, info@drogenhilfezentrum.de.

 

(Foto von Shameer PK auf Pixabay)